Aulendorfer Yetis beim Halbmarathon in Kressbronn, 10 Km Lauf auf der Reichenau und beim Zeitfahren auf die Grabener Höhe

SGA Yetis Grabener Höhe 2018

Drei SGA Yetis nahmen dieses Jahr beim Bodensee Marathon in Kressbronn teil.

Albert Unger, David Fießinger und Norbert Eisele wollten die Halbmarathonstrecke in Angriff nehmen. Start war am Samstag 15. September um 13 Uhr.

Die teilweise wellige Strecke führt aus Kressbronn hinaus durch Obstwiesen und zwei kleine Dörfer an die Argen. Hier zunächst am Westufer hinunter bis kurz vor der Mündung, um dann nach Überquerung einer Hängebrücke am Ostufer wieder zurückzulaufen.

Die Strecke ist zu einem wesentlichen Teil auf Naturwegen und meist im Schatten der Bäume, was an dem sonnigen und warmen Tag gelegen kam. Die letzten 5 km zurück ins Ziel werden auf derselben Strecke gelaufen wie die ersten 5 km. Hier begegneten sich die Marathonläufer, welche bereits um 12 Uhr an den Start gingen, und die  Halbmarathonläufer. Die 3 Yetis schlugen sich allesamt sehr gut. Albert Unger holte sich leider bereits beim Warmlaufen“ eine Zerrung im Oberschenkel. Er konnte jedoch seinen Lauf in einer tollen Zeit von 1:39:04 h (Platz 5 in der AK M55), trotzdem und mit viel Kampfgeist beenden. Norbert Eisele und David Fießinger (mit seinem erst 2. Halbmarathon) waren mit ihren Zeiten von 1:44:32 h und 1:47:14 h sehr zufrieden, so dass die Platzierungen für alle 3 Yetis im ersten Drittel von 483 Finishern ein tolles und erfolgreiches Mannschaftslauferlebnis waren.

Am Sonntag starteten dann ebenfalls drei Yetis beim beliebten Zeitfahren auf die Grabener Höhe, das von der LRG Möhre organisiert wurde. Bei viel Sonnenschein und idealen Bedingungen hatten sich über 130 Teilnehmer an die kurze aber schwierige Strecke über 10 Km und 228 Höhenmetern gewagt. Die Strecke führt von der Viehversteigerungshalle über Hifringen und Osterhofen auf die Grabener Höhe. Ab Osterhofen geht es auf 2 Km steil bergan, in Graben gibt es ein kurzes Erholungsstück und anschließend kommt die Abschlusssteigung auf die Anhöhe zum Ziel. Die Yetis waren sehr zufrieden mit ihren Zeiten und alle drei kamen auch aufs Treppchen. Jochen Gruber belegte mit einer Zeit von 21:30 Minuten den Gesamtrang 61, was in seiner Altersklasse M 60 Platz 3 bedeutete. Sibylle Knaus, die für den RSC Biberach startete, bestritt ihr erstes Radrennen überhaupt. Sie konnte eine sehr gute Zeit von 25:16 min herausfahren, was ihr in der AK W 50 den 2. Platz einbrachte. Edith Gruber, die zum erstenmal seit 19 Jahren wieder diese Herausforderung suchte, erreichte das Ziel in 25:50 min, womit sie in ihrer AK W30 auf dem 3. Platz landete.

Im Straßenlauf über 10 Km auf der Insel Reichenau startete am Sonntag Jochen Richter, der auch immer noch zu den Yetis gehört, und sein Sohn Noah. Für Jochen Richter lief das Rennen nicht optimal, er konnte nach einer Verletzungspause noch nicht die Zeit laufen, die er sich vorgenommen hatte. Doch sein Sohn Noah, der in der Hauptklasse startete, erreichte in seinem allerersten Rennen eine beachtliche Zeit von 55:15 Minuten.

SGA Yetis Bodensee Kressbronn 2018
SGA Yetis Bodensee Kressbronn 2018

Kressbronn: von links: Norbert Eisele, David Fießinger, Albert Unger

Grabener Höhe: von links: Sibylle Knaus, Edith Gruber, Jochen Gruber

%d Bloggern gefällt das: