Gute Ergebnisse der SGA Yetis

Stadtlauf-RV-2018

Am 21. Juni starteten zwei Läufer von den SGA Yetis beim 4. DEE – AOK Firmenlauf in Neu-Ulm. Start und Ziel befinden sich in der Ratiopharm Arena. Dies sorgt für eine tolle Stimmung schon vor dem Start. Insgesamt kamen über 2200 Teilnehmer ins Ziel. Mit Daniel Unger, dem Triathlon Weltmeister von 2006 und Evi Sachenbacher-Stehle, unserer Langlauf Olympiasiegerin, waren auch prominente Sportler beim Lauf dabei. Die Strecke ist schön flach und beträgt ca. 7 km.

Markus Rimmele erreichte nach 25:46 Minuten das Ziel. Dies bedeutete den 9. Gesamtrang und in seiner Altersklasse M45 den 3. Platz. Michael Rädle beendete das Rennen in 34:44 Minuten. Beide waren sehr zufrieden mit ihren Leistungen und freuen sich nun auf den Strong Run in Aulendorf am 06. Juli.

Einige Tage zuvor lief Leni Branz in Fürth einen Halbmarathon, den sie in einer sehr guten Zeit von 1:43:44 Stunden finishen konnte. Sie war damit bei den Damen ganz vorne dabei, als 19. von insgesamt 343 Fauen, die das Ziel erreichten.

Am Samstag 30. Juni genossen ein paar Yetis bei hochsommerlichen Temperaturen die tolle und heiße Atmosphäre in der Ravensburger Innenstadt. Der Start des Hauptlaufes, dieses Jahr mit einer Rekordanmeldung von 830 Teilnehmer, war um 19:10 Uhr. Letztendlich schafften 729 Finisher das Ziel des doch nicht ganz einfachen 10-km Laufes (5 Runden a 2 km) mit immerhin 195 Höhenmeter. Gepuscht durch ein tolles Publikum, welches die Läufer insbesondere am Marienplatz, frenetisch anfeuerte.

Sabrina Gentner hängte sich die ersten 4 Runden glänzend an die Fersen von Norbert Eisele, konnte in der letzten Runde an ihm vorbeiziehen und mit einer persönlichen Bestzeit von 48:18 min finishen, was den hervorragenden Podestplatz 2 in ihrer Altersklasse WJU20 bedeutete. Eisele war mit seiner Zeit von 48:38 min auch sehr zufrieden, was in seiner Altersklasse M55 Platz 6 einbrachte. Elisa Eisele konnte ihr gutes Ergebnis aus dem letzten Jahr sogar etwas verbessern und war mit 54:02 min, Platz 62 von 237 in der Damenwertung, deutlich in der ersten Hälfte zu finden.

Insgesamt wieder einmal ein tolles Event. Zum 30 – jährigen Jubiläum 2019 will Ravensburg sogar mit einer veränderten Streckenführung versuchen die Teilnehmerzahl des Hauptlaufes erst bei 1.000 Teilnehmer zu begrenzen.

Einen Tag später startete Jochen Gruber beim 31. Eglofser Triathlon. Bei guten äußeren Bedingungen standen 112 Athleten an der Startlinie, wo es zuerst 500 m Schwimmen in zwei Runden im kleinen Moorbad zu absolvieren galt. Da das Schwimmen nicht gerade Grubers Paradedisziplin ist, konnte er sich auf der sehr welligen 20 Km langen Radstrecke ins Mittelfeld vorarbeiten. Auf der 5 km langen Laufstrecke gelang es ihm, seine gute Platzierung zu halten. Am Ende stand eine Zeit von 1:19:47 Stunden, Gesamtplatz 65, und in seiner Altersklasse M 65 der 3. Platz zu Buche.

von links Sabrina Gentner, Norbert Eisele, Elisa Eisele
von links Sabrina Gentner, Norbert Eisele, Elisa Eisele 

Jochen Gruber nach dem SchwimmenJochen Gruber nach dem Schwimmen

%d Bloggern gefällt das: