Die Yetis beim Silvesterlauf in Sigmaringen

Silvesterlauf Sigmaringen

Eine große Gruppe der SGA Yetis traf sich am letzten Tag des Jahres in Sigmaringen, um am bekannten Silvesterlauf teilzunehmen. Bei fast frühlingshaften Temperaturen und leichtem Wind hatten die vielen Läufer hier aus der Region und auch aus der weiteren Umgebung  ideale Bedingungen und alle gingen hoch motiviert ins Rennen.

Edith Gruber und Sibylle Knaus entschieden sich für den 5 km Lauf, der eine Runde zunächst Donau aufwärts und dann auf der anderen Seite wieder zurück führte. Edith Gruber lief ein schnelles Rennen und kam in 23:08 Minuten ins Ziel, was in ihrer Altersklasse W35 den 2. Platz bedeutete. Auch Sibylle Knaus hatte einen guten Tag erwischt, sie finishte in 27:47 min und konnte sich über einen 3. Platz in ihrer AK W50 freuen.

Im 10 Km Rennen, das 2 Runden auf der selben Strecke zu laufen war, starteten neun Yetis. Helmut Lerch war der schnellste in einer Zeit von 46:03 min, er konnte sich das Jahr über kontinuierlich steigern. Die schnellste bei den Damen war Leni Branz und ihre Zeit von 46:57 min reichte, um in ihrer AK U20 auf den ersten Platz zu kommen. Auch Jochen Gruber war schnell unterwegs und konnte sich mit der Zeit von 47:46 min ebenfalls Platz 1 in seiner AK M65 sichern. Linde Rief-Siegle folgte als nächste in einer Zeit von 49:30 min (Platz 5 in AK W45)

Norbert, Elisa und Rebecca Eisele zeigten sich als sportliche Familie und hatten Spaß am gemeinsamen Wettkampf. Norbert lief knapp hinter Helmut Lerch über die Ziellinie und war sehr zufrieden mit seiner Zeit von 46:16 min. Auch Tochter Rebecca war schnell unterwegs und finishte in 52:21min knapp vor ihrer Mutter Elisa, die mit 53:00 min (Platz 5 AK W50) ins Ziel kam.

Für Anna Juhas war dieser Silvesterlauf der erste Wettkampf mit Zeitnahme, sie wurde von Elisabeth Gruber durch das ganze Rennen hindurch begleitet und freute sich sichtlich, diese Distanz geschafft zu haben. In 1:04:26 liefen sie gemeinsam durch’s Ziel, die Begeisterung für den Laufsport war geweckt und im kommenden Jahr stehen schon neue Ziele an.

Für die Yetis war dieser Silvesterlauf ein schöner Abschluss eines ereignisreichen und erfolgreichen Jahres und alle freuen sich auf die kommenden Rennen im nächsten Jahr.

%d Bloggern gefällt das: